Allemagne 2018 Ein Reise in Deustchland

Les élèves germanophones de Mme Fournier, en classe de 1re, vous présentent en allemand leur voyage effectué au printemps 2018 à Eschborn !

  • Am Montag, den 12. März sind wir um 9.00 Uhr nach Eschborn gefahren. Gegen 17 Uhr sind wir in Eschborn angekommen und wurden von den Gastfamilien abgeholt.
    Um 18. 00 Uhr haben wir zu Abend gegessen (es hat lecker geschmeckt !) : wir haben kalt gegessen (Brot / Wurst / Käse) und „Sprudel“ (= Sprudelwasser) getrunken.
  • Am Dienstag sind wir in die Heinrich-von-Kleist Schule gegangen und haben an Unterrichten teilgenommen. Am Nachmittag sind wir nach Frankfurt gefahren, wo wir das Goethe-Haus und die „Altstadt“ besichtigt haben. Die „Altsatdt“ ist aber nicht neu, sondern wurde nach dem Krieg wieder aufgebaut.
  • Am Mittwoch, den 14. März sind wir nach Rüdesheim gefahren, wo wir uns eingeschifft haben. Dann haben wir eine Wanderung bis zum Lorelei-Felsen gemacht. Auf dem Felsen haben wir zu Mittag gegessen.
    Später sind wir nach Sankt Goarshausen gefahren, wo wir das Niederwalddenkmal gesehen haben.
    Am Nachmittag haben wir auch das Brentano-Haus besichtigt (Clemens von Brentano hat die Gestalt der Lorelei erfunden). Wir sind dann zum Felsenmeer gefahren (und sind geklettert !). Es war feucht und konnte gefährlich sein … hat aber viel Spaß gemacht ! Dann waren wir müde und sind mit dem Bus nach Eschborn gefahren.
    Am Abend haben wir eine Pizza-Party im Jugendzentrum gemacht.
  • Am Donnerstag, den 15. März sind wir nach Heidelberg gefahren, wo wir das Schloss besichtigt haben. Es gab einen zerstörten Turm, der wie ein Gesicht aussah. Die Landschaft war schön, die Innenstadt auch. Im Park haben wir auf der Goethe-Bank gesessen.
    Wir sind dann zum Felsenmeer gefahren und sind geklettert.
  • Am Freitagvormittag waren wir in der Schule, und haben mit den Austauschpartnern an verschiedenen Unterrichten teilgenommen. Dann haben wir den Bürgermeister im Museum von Eschborn getroffen.
    Wir sind auch nach Frankfurt gefahren und sind auf dem Main Tower gewesen. (wir hatten eine schöne Sicht … es lohnte sich wirklich !). Es war schon der letzte Abend, den wir in den Gastfamilien verbrachten….

Der Austausch war toll !

Wir danken Frau Fournier !

Frankfurt am Main / Les bords du Rhin / Le groupe sur la Lorelei